Schweden

Schweden

Tanz der Kraniche

Ein beeindruckendes Naturschauspiel ist der Tanz der Kraniche. Zwischen Ende März und Ende April befindet sich der beste Ort um die Kraniche zu beobachten am Hornborgasjö in Westschweden. An einer der schönsten Stellen der Region Västergötland, nur etwea 120 Kilometer nordöstlich von Göteborg, rasten jährlich mehr als 10.000 der Zugvögel auf ihrem Weg zu den Brutplätzen im Norden.
Die Frühlingsboten verweilen im Durchschnitt ein bis zwei Wochen am Hornborgasjö, einem eutrophen Flachsee, der direkt östlich des Tafelbergs Billingen liegt und zudem eines der wichtigsten europäischen Brutgebiete für verschiede Wasservögel ist. Um die Tiere in aller Ruhe zu studieren, gibt es hier beste Bedingungen. Ein idealer Zeitpunkt für einen Besuch der tanzenden Kraniche liegt zwischen Ende März und Ende April, wenn sich an einem Tag bis zu 10.000 Kraniche am Hornborgasjö aufhalten können. Dabei bietet aber nicht nur der Tanz der Kraniche ein unvergessliches Erlebnis. Auch der Kranichzug gehört zu den spektakulärsten Schauspielen der Vogelwelt. Im Herbst ergibt sich wieder die Gelegenheit dieses Phänomen hautnah zu erleben, wenn die Tiere die Reise in ihr Winterquartier antreten.