Schweden

Schweden

Landwirtschaft

In den Tiefebenen Südschwedens liegt ein Großteil der landwirtschaftlichen Nutzfläche, vor allem in den fruchtbaren Ebenen der Schonen. Schweden kann den Eigenbedarf an Agrarprodukten zu etwa 80 Prozent selbst decken, obwohl nur 6,5 % der Gesamtfläche als Ackerland genutzt werden. Gute Erträge werden durch intensive Düngung und die Mechanisierung der Landwirtschaft erzielt. Viele kleine Bauernhöfe wurden in den letzten Jahren zu größeren Betrieben zusammengelegt. Für den Absatz im Inland erfolgt ein Großteil der Agrarproduktion und umfasst hauptsächlich Fleisch- und Milchprodukte. Angebaut werden vor allem Weizen, Gerste, Zuckerrüben, Kartoffeln, Hafer und Rapssamen.