Schweden

Schweden

Lappland - Land der letzten Jäger und Sammler Europas

Lappland heißt auf in der samischen Sprache Sapmi und wird von de Ureinwohner den Samen ( früher auch Lappen genannt ) bewohnt.
Die Samen in Lappland sind die letzten Jäger und Sammler in Europa, auch wenn die Moderne in Lappland eingezogen ist.

Lappland ist ein wenig größer als Deutschland und verteilt sich auf die Staatsgebiete von Schweden, Norwegen, Finnland und Russland.

Im nördlichen Teil Schwedens, in der Region Lappland, erwartet sie die weiteste, dramatischte und spektakulärste ungezähmte Wildnis, die Europa zu bieten hat.
Einfach und problemlos zugänglich sind viele Gegenden und Sehenswürdigkeiten dieses großartigen Naturschatzes für Besucher, die aus der ganzen Welt nach Lappland kommen, um Ruhe und Frieden sowie die Großartigkeit, Poesie und Dramatik der arktischen Landschaft zu erleben. Andere Gebiete können nur von erfahrenen Bergwanderern und Abenteurern erschlossen werden.
Lappland wird meist über die Stadt Kiruna, die 1,5 Flugstunden von Stockholm entfernt liegt, erreicht. Von dort aus gelangt man in die wichtigsten Bergregionen wie Abisko, Björkliden und Riksgränsen sowie in das Gebirgsmassiv um den Kebnekaise, den höchsten Berg Schwedens, der einen weiteren Anlaufpunkt für Bergwanderer und Abenteurer darstellt. Das weltberühmte Icehotel, das seinen Besuchern währen der Wintersaison ein breit gefächertes Veranstaltungsangebot bietet, in Jukkasiärvi in der Nähe von Kiruna.

Wessen Leidenschaft das Wandern ist kommt in Lappland voll auf seine Kosten. Der Kungsleden, einer der Fernwanderwege in Schweden beginnt bei Absiko in der Nähe von Kiruna. Wer eine lange Wanderung auch fernab der Zivilisation plant sollte über ein Survival Training für den Ernstfall nachdenken.

Das Volk der Sami- Die Probleme der Moderne

Die Sami sind wie bereits erwähnt das letzte indigene Volk in Europa und sind aber in Ihrem eigenen Land eine Minderheit.Das Rentier stand immer im Mittelpunkt des Lebens der Sami - auch heute noch, wenn auch in anderer "moderner" Form. So zogen sie in Gruppen im Jahreswechsel mit den Rentieren durch die Tundra und leben von und mit dem Rentier. Heute ist das Bild natürlich anders. Ungefähr 70% der Sami gehen einen modernen Beruf nach. Sesshaft ist ohnehin der Großteil der Bevölkerung in Lappland.Durch diesen Wandel ist das Kulturgut der ca. 70.000 Lappen in Gefahr, aber auch die Existenz als Rentierzüchter in der Gesamtheit.